Ältere Meldungen

Hier finden Sie ältere Meldungen der JU Düsseldorf in absteigender Reihenfolge.

Statement: Sicherheitskontrollen an Flughäfen

Sicherheit darf keine Frage der Wirtschaftlichkeit sein!

Für die Junge Union Düsseldorf hat die Sicherheit der Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Die wiederholten Mängel bei Sicherheitskontrollen an deutschen Flughäfen – auch am Flughafen Düsseldorf – bereiten uns daher große Sorgen. Eine Kombination aus schlecht ausgebildetem und ständig wechselndem Personal führt zu langen Wartezeiten und zu Mängeln bei den Kontrollen. Das ist in doppelter Hinsicht schädlich. Die langen Wartezeiten am Flughafen schaden dem Wirtschaftsstandort Deutschland und Düsseldorf, vor allem aber stellen sie ein leicht vermeidbares Sicherheitsrisiko für die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes dar.

Die Sicherheitskontrollen an vielen deutschen Flughäfen wurden in den 1990er Jahren aus Kostengründen privatisiert. Die Aufsicht liegt zwar bei der Bundespolizei, durchgeführt werden die Kontrollen aber von privaten Sicherheitsdiensten. Geregelt ist dies durch ein Verwaltungsabkommen zwischen Land und Bund. Dieses kann nicht einseitig gekündigt werden, ist aber in seiner derzeitigen Form eine schlechte Lösung für NRW. Denn private Sicherheitsdienste folgen naturgemäß einer Logik von Wirtschaftlichkeit.

Bayern zeigt, dass es anders geht. Dort werden die Kontrollen von einer Tochtergesellschaft des Landes durchgeführt. Diese Lösung führt zu einem höheren Maß an Sicherheit und weniger Wartezeit für die Passagiere.

Die Junge Union Düsseldorf fordert Bundesregierung und Landesregierung auf bis Mitte 2019 ein Konzept vorzulegen, wie die Sicherheitsmängel am Düsseldorfer Flughafen beseitigt werden können. Die Rückabwicklung der Privatisierung der Sicherheitskontrollen und der bayrische Weg sollten hierbei geprüft werden. Höhere Kosten sind aus Sicht der Jungen Union Düsseldorf dabei vertretbar, wenn diese auch mit einem höheren Maß an Sicherheit und Verlässlichkeit verknüpft sind.

Quellen:

Statement der JU Düsseldorf aus 2018

Katerfrühstück 2022

Gemeinsame Demonstration gegen den Russland-Ukraine Konflikt

mehr lesen

Ein Wochenende in Paris

Alle reden von der deutsch-französischen Freundschaft, wir leben sie.

Fast 60 Jahre nach Unterzeichnung des Elysée-Vertrags 1963 und ziemlich genau 60 Jahre nach der Wahl Konrad Adenauers zu seiner vierten Amtszeit als Bundeskanzler (man wird der Jubiläen nicht müde), haben wir, eine Gruppe von knapp 20 JU-lern aus Düsseldorf und Umgebung, uns mit einem Kleinbus aufgemacht zu einem Ausflug der besonderen Art.


Los ging es am Freitag, den 01. Oktober 2021, zu einem Wochenendtrip mit einer Schar in der Größe von annähernd einer heutigen Schulklasse. Tatsächlich hatte die Reise auch etwas von einer Klassenfahrt, von der heiter-gelösten Stimmung und dem aufgeregten Bauchgefühl her zu urteilen. Gerade für diejenigen unter uns, die es zum ersten Mal in französische Gefilde verschlug, verstärkte sich der Eindruck einer Bildungsreise wie zu Schülerzeiten. Und diese Bildungsfahrt sollte, das war jedem klar, an einem kurzen Wochenende wahrhaftig zu einer Tour de Force werden. Bei einer Weltstadt wie Paris mit so unendlich vielen Sehenswürdigkeiten konnte das Programm nicht anders als ambitioniert sein.


Bevor wir überhaupt in der französischen Hauptstadt ankamen, besuchten wir in Compiègne den historischen Ort der beiden Waffenstillstände von 1918 und 1940, heute ein Mahnmal des Friedens. Im Angesicht dieses bedeutungsschweren Ortes machte sich schnell Demut breit. Auf der Weiterfahrt nach Paris konnte einem nun klar werden, welche Höhen und Tiefen Frankreich und Deutschland vereinen. Noch am selben Abend nach der Ankunft beim Hotel im malerischen Künstlerviertel Montmartre ging es hinauf auf den namensgebenden Hügel über der Stadt, auf dem majestätisch und eindrucksvoll die Basilika von Sacré-Coeur thront. Der Ausblick über das nächtliche Paris mit all seinen Lichtern und besonders dem hell erleuchteten Eiffelturm gab einen Vorgeschmack auf das, was noch kommen sollte. 


Früh auf den Beinen ging es am Samstagmorgen mit der Métro stadteinwärts zur deutschen Botschaft, wo uns eine Botschaftsmitarbeiterin empfing, um uns etwas über die Arbeit der Botschaft und die Wahrnehmung des politischen Deutschlands in Frankreich, gerade nach der nicht mal eine Woche zurückliegenden Bundestagswahl, zu erzählen. Auf der anschließenden Tour durchs Regierungsviertel sahen wir die Zentren der französischen Politik, darunter vor allem den Elysée-Palast.  Die anschließende Tour zum Eiffelturm setzte das Sightseeing fort. Die üblichen Verdächtigen kreuzten dabei unseren Weg. Die Place de la Concorde, die Tuilerien- Gärten und natürlich der Louvre mit seiner Glaspyramide luden uns zum (kurzen) Verweilen ein. Vom Eiffelturm aus ging es auf eine Seine-Rundfahrt, an deren Ufern wir noch so manch anderes berühmte Bauwerk erblicken sollten. Besonderen Eindruck machte dabei die immer noch von dem schrecklichen Brand vor über zwei Jahren gezeichnete Kathedrale von Notre-Dame und sicherlich blutete dem ein oder anderen von uns beim Anblick des Wunderbaus ohne Vierungsturm das Herz. Doch Ablenkung verschaffte die nahtlose Fortsetzung des Stadtrundgangs, der uns schließlich zum Arc de Triomphe führte, dem eigentlichen Anlass unserer Stipvisite. Denn hier wurde postum das Werk von niemand Geringeres als Christo vollendet. Sein letztes Projekt, dass er zu Lebzeiten nicht mehr realisieren konnte, sollte die Verhüllung des weltweit bekannten Triumphbogens an der Champs-Elysée sein. Nun also sollten wir uns ein eigenes Bild von dem Ergebnis machen.


Den steinernen Monumentalbau gänzlich von Stoff umhüllt zu sehen, so wie einst den Reichstag in Berlin, war schon ein besonderes Gefühl. Vom Dach des Triumphbogens aus hatten wir erneut eine selten schöne Aussicht auf die Stadt der Liebe mit all ihren Lichtern. Wer ein besonders originelles Souvenir mit nach Hause nehmen wollte, der konnte sich am Boden vor dem Denkmal ein Stück des recyclebaren Verhüllungsstoffs mitgeben lassen. Der Sonntagvormittag war schließlich erneut ganz dem zum Christo-Kunststück gewordenen Arc de Triomphe gewidmet. Denn unweit des Bogens auf dem Étoile trafen wir uns auf der Terrasse eines kleinen Cafés, wie man sie hier ja in Hülle und Fülle findet, mit Dr. Alexander Fils, der Christo lange kannte und mit ihm zusammenarbeitete. Unser Düsseldorfer Ratsherr und Kunstbuchverleger erklärte uns anschaulich seine Arbeit mit Christo und die Bedeutung seiner Kunstwerke. Der Rest des Tages galt nun der Rückkehr nach Düsseldorf und wieder ging es quer über das weite französische Land.


Als wir nun am Sonntagabend wohlbehalten wieder zu Hause ankamen, waren wir uns einig: Dies war ein Erlebnis fürs Leben, eine Bildungsreise und ein wertvolles Gruppenerlebnis, das uns als JU-ler noch enger zusammengeschweißt hat. Und vor allem schmeckt es nach mehr. Was Frankreich und insbesondere Paris betrifft sagen wir: A bientôt!


Text: Luis Lohaus

Weitere Bilder findest du hier.

JU Bezirksverband Bergisches Land: Neuer Vorstand gewählt

mehr lesen

Austausch mit den Düsseldorfer Jonges

Am Freitag, den 17. September 2021 trafen wir uns in einer kleinen, gemütlichen Runde im Ratinger Tor mit Wolfgang Rolshoven, dem Baas der Düsseldorfer Jonges.

 

Herr Rolshoven führte uns in die Geschichte der Jonges ein, von der Gründung 1932 bis in die jüngste Gegenwart. 

Die Bedeutung des Heimatvereins für das kulturelle und gesellschaftliche Leben wurde uns hierbei in ihrer ganzen Bandbreite gegenwärtig.

 

Die Jonges diskutieren innerhalb ihrer Tischgemeinschaften, sowie im Austausch mit Repräsentanten des öffentlichen Lebens, alle Belange, die für die Brauchtumspflege und den Erhalt wie die Förderung Düsseldorfs als weltoffener Kulturstadt von Bedeutung sind. So sprachen wir auch über die Pläne für eine neue Oper, diskutierten über den Kunststandort Düsseldorf und die integrative, gestalterische Kraft von Heimatvereinen.

 

Auch wenn die Jonges selbst parteipolitisch neutral sind, wurde uns klar, wie wichtig es ist, als politische Organisation mit diesem vielfältig engagierten Zusammenschluss von Bürgern aller Altersgruppen und Berufe im ständigen Austausch zu stehen. Nicht zu vergessen ist ihr soziales Engagement, mit dem sie einen wertvollen Beitrag zur Integration und zum sozialen Zusammenhalt in der Düsseldorfer Gesellschaft leisten. Diese Brücke, mitten hinein in die Bürgerschaft, stellt dank ihrer Anregungen eine notwendige Verbindung zwischen politischem und zivilen Bereich dar.

 

Alle Beteiligten waren sich sofort einig, dass wir mit diesem Treffen nicht nur interessante Einblicke, sondern auch Anknüpfungspunkte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der engagierten Düsseldorfer Zivilgesellschaft erhalten haben.

 

Fest steht: Mit den Jonges ist zu rechnen und wir freuen uns auf weitere Kontakte und anregende Impulse!

 

Text: Luis Lohaus

Pressemitteilung: Umweltschutz fängt vor der Haustür an

Die Junge Union Düsseldorf begrüßt es, dass das städtische Förderprogramm für Dach- und Fassadenbegrünung auf das ganze Stadtgebiet ausgeweitet worden ist.

Die Begrünung von Bauwerken ist nicht nur schön, sondern sie erfüllt wichtige Aufgaben in der verdichteten Stadt. Bei Starkregen-Ereignissen wird zum Beispiel Wasser auf begrünten Dächern zurückgehalten und somit die Kanalisation entlastet. Außerdem tragen Dach- und Fassadenbegrünung zur Verbesserung des Mikroklimas bei, binden Feinstaub und sind Lebensraum für Tiere.

 

Daher wünscht sich die JU, dass die städtische Förderung noch attraktiver ausgestaltet und noch intensiver beworben wird.

 

Außerdem sollte die Stadt mit gutem Beispiel vorangehen und deutlich mehr geeigneten Dächer begrünen.

 

Wir würden uns freuen, wenn auch das Land NRW seine Liegenschaften in Düsseldorf begrünt.

mehr lesen

Abriss oder Modernisierung? - Die Zukunft der Deutschen Oper am Rhein

Ein frohes neues Jahr 2021!

Frohe Weihnachten!

LXXII. Düsseldorf-Tag

Aktuelle Bauprojekte in Düsseldorf

3. Advent

2. Advent

Nominierung für die Bundestagswahlen

mehr lesen

JU Düsseldorf fordert weiterhin Helmut-Kohl-Platz in Düsseldorf

30 Jahre Wiedervereinigung: Die friedliche Revolution, die zum Sturz der SED-Diktatur führte, ist ein Glanzlicht in der jüngeren Deutschen Geschichte. 

Helmut Kohl erkannte die Zeichen der Zeit und wurde Wegbereiter der Deutschen Wiedervereinigung. Die Junge Union Düsseldorf möchte an Helmut Kohls Lebenswerk erinnern und den Kanzler der Einheit mit einer Straßen- oder Platzbenennung ehren.

mehr lesen

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl zum Landesvorsitzenden der JU NRW, lieber Johannes Winkel!

Eine starke junge Gruppe im Düsseldorfer Stadtrat

mehr lesen

Eine starke JU in den Düsseldorfer Bezirksvertretungen

mehr lesen

Mit vereinten Kräften zum Erfolg!

mehr lesen

JU Bad Neuenahr-Ahrweiler zu Gast in Düsseldorf

Am Wochenende hatten wir die Junge Union Bad Neuenahr-Ahrweiler bei uns in Düsseldorf zu Gast.

Gemeinsam haben wir uns über Dach- und Fassadenbegrünung, Wohnungsbau und Stadtentwicklung informiert.

Über den Besuch unserer Freunde aus Rheinland Pfalz haben wir uns sehr gefreut und danken ganz herzlich für die Unterstützung am Infostand.

mehr lesen

Wahlkampf im Stadtbezirk 1

mehr lesen

Sommerferien 2020

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne Sommerferien! Erholt Euch gut! 

mehr lesen

Austausch mit unserem OB-Kandidaten Herrn Dr. Keller

mehr lesen

Einladung: Austausch mit unserem OB-Kandidaten Herrn Dr. Keller

Olympia in der Metropolregion Rhein-Ruhr

mehr lesen

Einladung: Olympia in der Metropolregion Rhein-Ruhr

JU nominiert Kandidaten für die Kommunalwahl 2020

mehr lesen

Neujahrsempfang der CDU Nordrhein-Westfalen 2020

mehr lesen

Radschlag für Düsseldorf

Fahrradpolitik bewegt die Gemüter und wird in unserer Stadt kontrovers diskutiert. Davon konnten sich Teilnehmer des JU-Themenabends 'Radschlag für Düsseldorf' ein Bild machen. Lerke Tyra vom ADFC Düsseldorf e.V. sprach aus Radfahrersicht über die aktuelle Lage und Potenzial für Radverkehr in Düsseldorf. Olaf Lehne erklärte Vorhaben der NRW- Landesregierung in diesem Bereich. Anna Misko aus dem Büro von Thomas Jarzombek erläuterte Verbesserungen für Radler auf bundespolitischer Ebene. Im Fazit tut sich viel, doch es könnte schneller gehen. Nun sind Kommunen gefordert die erhöhten Landes- und Bundesmittel abzurufen und mit sinnvollen Planungen zu unterlegen.

mehr lesen

LXIX. Düsseldorf-Tag

Wir haben heute Akzente für die kommende Kommunalwahl gesetzt! Auf dem LXIX. Düsseldorf-Tag haben wir zwei Anträge beraten. So fordern wir einen "Helmut-Kohl-Platz" für Düsseldorf und "Mehr JU in BV und Rat". Zuvor sprach Andreas Hartnigk, unser stellv. CDU-Fraktionsvorsitzender, über diverse aktuelle Themen der Kommunalpolitik.

 

Neben der inhaltlichen Diskussion fand auch die Wahl eines neuen Kreisgeschäftsführer statt. David Christopher Mayer wird ab sofort den geschäftsführenden Vorstand komplementieren. Stefan Suche, seinem Vorgänger, danken wir für seine zuverlässige und zugleich freundschaftliche Zusammenarbeit.

mehr lesen

Schüler Union wählt neuen Vorstand

Auf ihrer gestrigen Jahreshauptversammlung wählte die Schüler Union Düsseldorf einen neuen Vorstand: Dem einstimmig gewählten Vorsitzenden Ilyas Gencer stehen die Stellvertreter Jan Moldenhauer, Gurjinder Singh und Emil Wensel zur Seite. Geschäftsführerin ist Beatrice Nieburg, Pressesprecher Pjotr Potupin. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Kevin Jovanovic, Victor Pessing und Sabrina Westhof. Besonders gefreut haben wir uns über unsere Gäste Sylvia Pantel MdB, Dr. Mathias Höschel und Marco Schmitz MdL.

mehr lesen

JU Düsseldorf auf dem 55. NRW-Tag in Soest

Frühschoppen auf Gut Aue in Hubbelrath

Die Junge Union Düsseldorf freut sich sehr gemeinsam mit der CDU Hubbelrath und dem Forum für Europa das Frühschoppen mit Staatssekretär Dr. Günter Krings, MdB und Staatsminister Joachim Herrmann, MdL auf Gut Aue in Hubbelrath zu veranstalten. 

 

Weitere Informationen kannst Du der offiziellen Einladung entnehmen.  

mehr lesen

Neuwahlen bei der Jungen Union Düsseldorf

Der neue Kreisvorstand
Der neue Kreisvorstand
mehr lesen

Ulrich Wensel zum Neubau der Oper

Vorstellung der CDU-Europaparlamentskandidaten

mehr lesen

Flughafenbesichtigung

mehr lesen

JU-NEWS Nr. 2

mehr lesen

EInladung zum Digitalisierungsgipfel: eGovernment

mehr lesen

Fußballturnier am 24.11.2018

mehr lesen

Rückblick: Hafenführung am Tag der Deutschen Einheit

mehr lesen

Besichtigung des Vodafone Campus Düsseldorf

mehr lesen

Reitsport in Düsseldorf: Henkel-Preis der Diana

mehr lesen

67. Düsseldorf-Tag der JU Düsseldorf

mehr lesen

Bewässerungsaktion der JU Düsseldorf

mehr lesen

Rhein-Ruhr-Express (RRX)

mehr lesen

Besuch des jüdischen Albert-Einstein-Gymnasiums

mehr lesen

Bildungsfahrt zur NS-Ordensburg Vogelsang

mehr lesen

Im Landtag NRW mit Peter Preuß MdL

mehr lesen

Katerfrühstück der JU Gerresheim

Am 1. Mai fand auf dem Gerricusplatz in Gerresheim das 33. Katerfrühstück der JU Gerresheim statt. Wir bedanken uns bei allen Gästen und Untertstützern.

mehr lesen

Besichtigung des Aquazoo Löbbecke Mueseum

Heute haben wir den Aquazoo besichtigt und uns durch die im September 2017 neu gestaltete Ausstellung führen lassen.

Das Löbbecke-Museum zeigt 560 verschiedene Tierarten auf 6800 m² und ist ein einzigartiges Kulturgut in Düsseldorf. Neben den verschiedenen Tierarten in den Terrarien und Aquarrien gibt es hier auch eine beeindruckende Sammlung von Fundstücken in den 25 Themenräumen. 

Aquazoo Löbbecke auf Facebook: https://de-de.facebook.com/AquazooDuesseldorf/

mehr lesen

Junge Union beteiligt sich am Dreck-Weg-Tag 2018

mehr lesen

Interview mit Carsten Linnemann, Vorsitzender der MIT Deutschland

mehr lesen

Besuch der Boot 2018

Am Samstag, dem 27. Januar 2017 besuchte eine Gruppe von mehr als 20 Mitgliedern der JU Düsseldorf die internationale Messe »Boot« in Düsseldorf. Der Executive Director der Messe Düsseldorf, Herr Michael Degen, führte die Gruppe in die Messe ein.
 
»Die Messe Düsseldorf insgesamt, und dafür steht die Boot hier exemplarisch, ist ein unglaublicher Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt und verkörpert nicht nur die Internationalität Düsseldorf. Ich freue mich sehr, dass wir heute die Gelegenheit hatten, die weltweit führende Wassersport- und Bootsmesse in unserer Stadt zu erkunden - wenige Kilometer von der Altstadt entfernt.«, so das Resümee von Ulrich Wensel, dem Kreisvorsitzenden der JU Düsseldorf.   Ein paar Impressionen haben wir für Euch hier exemplarisch abgebildet!

mehr lesen

Besichtigung des Kanzlerbungalows in Bonn

Am 09.12. machten sich 15 JUler auf nach Bonn und besichtigten den Kanzlerbungalow auf dem Gelände des ehemaligen Bundeskanzleramtes und heutigen Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.
Der Bungalow wurde nach den Wünschen des zweiten Bundeskanzlers Ludwig Erhard vom Architekten Sep Ruf geplant und 1964 fertiggestellt; er diente bis in die Ära Kohl, von dem ein Großteil der verbliebenen Einrichtung stammt, Repräsentations- und Wohnzwecken.
Anschließend erfolgte ein Gang durch Bonn.

mehr lesen

Weihnachtsfeier der JU Düsseldorf & Mettmann

Was ein Abend! Rund 100 Mitglieder und Gäste der Kreisverbände Düsseldorf und Mettmann feierten mit uns am gestrigen Samstag, dem 2. Dezember 2017, auf der traditionellen Weihnachtsfeier am Rather Waldstadion.

Es waren sehr nette Gespräche und einige von uns tanzten auch zusammen, was die Stimmung natürlich noch weiter verbesserte!

Wir haben den Jahresausklang mit euch sehr genossen und freuen uns schon auf die noch kommenden Veranstaltungen und das nächste Jahr mit euch!

 

Wir wünschen euch noch einen schönen, besinnlichen ersten Advent im Kreise eurer Familien!

Große Resonanz auf Äußerung der Jungen Union Düsseldorf

Quelle: Welt.de, abgerufen am 23. November 2017  unter https://www.welt.de/politik/deutschland/live170690932/Eine-Veraenderung-mit-Merkel-ist-nicht-moeglich.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton
Quelle: Welt.de, abgerufen am 23. November 2017 unter https://www.welt.de/politik/deutschland/live170690932/Eine-Veraenderung-mit-Merkel-ist-nicht-moeglich.html?wtrid=socialmedia.email.sharebutton
mehr lesen

Pressemitteilung: Junge Union Düsseldorf möchte personellen Neuanfang

Auf der heutigen Kreisvorstandssitzung der JU Düsseldorf ging der Kreisvorstand hart mit der Kanzlerin ins Gericht.
Merkel habe man das schlechteste Wahlergebnis seit 1949 zu verdanken.
Auch die Jamaika-Sondierungsgespräche zeigten, dass der Kanzlerin persönlicher Machterhalt wichtiger scheint als die inhaltlichen Positionen der CDU.
Daher fordert die JU Düsseldorf den sofortigen Rücktritt der Kanzlerin vom CDU-Parteivorsitz und spricht sich im Falle von Neuwahlen gegen eine erneute Kandidatur Merkels als Spitzenkandidatin aus.
Die Junge Union möchte mit diesem Beschluss dem Niedergang der stolzen Volkspartei CDU entgegenwirken.

 

Pressekontakt:

 

ulrich.wensel@juduesseldorf.de

Einladung zum LXIV. Düsseldorf-Tag

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

am 22. Januar 1963 wurde der Élysée-Vertrag, welcher die deutsch- französische Freundschaft begründet, von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle unterzeichnet. Diese Freundschaft hält trotz einiger Krisen bis heute und macht Frankreich zu einem der wichtigsten Partner Deutschlands. Wir haben die Ehre, den französischen Generalkonsul auf unserem Düsseldorf-Tag begrüßen zu dürfen. Thema seines Vortrags sind die deutsch-französischen Beziehungen. Darüber hinaus wählen wir einen Beisitzer für den Kreisvorstand nach. Ich würde mich freuen, viele von euch zu sehen.

 

Euer

 

Ulrich Wensel
Kreisvorsitzender Junge Union Düsseldorf

mehr lesen

Aktuelle Termine des Kreisverbandes

  •  Weihnachtsexpress der JU Gerresheim
    • Korrektur: Freitag, 24. November. 19:00 Uhr.
    • Traditionelle Rundfahrt mit einer Partybahn der Rheinbahn durch Düsseldorf. Weitere Informationen und Anmeldung gibt's auf unserer Facebook-Seite oder unter: Marcel.mallon@juduesseldorf.de 
  •  Weihnachtsfeier der Jungen Union Düsseldorf und Kreis Mettmann
    • Samstag, 2. Dezember 2017, ab 19 Uhr in der Gaststätte "Unger" des ART Düsseldorf am Rather Waldstadion.
    • Informationen zum Ticketvorverkauf und die offizielle Einladung werden Anfang November hier publiziert werden.
  • Der LXV. Düsseldorf-Tag (Kreisdelegiertenversammlung) wird im Dezember 2017 stattfindet und wird derzeit terminiert.

Klausurtagung 2017 der Jungen Union Düsseldorf

mehr lesen

Teilnahme an der Langen Nacht der Industrie

Am Abend des 12. Oktobers nahmen ein paar Mitglieder des Arbeitskreises Wirtschaft der Jungen Union Düsseldorf an der Langen Nacht der Industrie teil.

Die geführte Tour bestand aus zwei Stationen, einerseits der Vorstellung von fünf Start-Ups in der IHK Düsseldorf und andererseits einer Werksführung und kurzen Präsentation des Unternehmens ABB in Ratingen, was u.a. Mittelspannungsprodukte herstellt.
"Ich fand die Lange Nacht der Industrie sehr interessant, besonderes den Kontrast zwischen den sich im Aufbau befindlichen Start-Ups und Existenzgründungen auf der einen Seite und Hightech-Industrie auf der anderen Seite, die global agiert und viele tausend Mitarbeiter beschäftigt. Wir müssen diesen beiden Varianten mit einer soliden und nachhaltigen Wirtschaftspolitik auch in Zukunft gerecht werden und Innovationen überall fördern. Da sehe ich eines der Kernthemen meines Arbeitskreises", so Kilian Chevalier, der Leiter des Arbeitskreises Wirtschaft der Jungen Union Düsseldorf. Haben wir dein Interesse am Arbeitskreis Wirtschaft geweckt?
Hier findest Du weitere Informationen.
 
Fotos: Leontij Potupin

mehr lesen

Gemeinsame Fahrt nach Rhöndorf

Am Samstag, dem 7. Oktober 2017, führte es eine Gruppe von über zwanzig Mitgliedern der Jungen Union Düsseldorf gemeinsam mit ein paar CDU-Mitgliedern in das ehemalige Privathaus unseres großen Europäers und Staatsmannes Konrad Adenauer nach Rhöndorf. Nach einer gemeinsamen Busfahrt nahmen wir trotz des gemäßigten Wetters an einer Führung durch Garten, Haus und Geschichte der Adenauers teil. Einrichtung und Interieur gaben auch nach über 50 Jahren seit seinem Ableben einen interessanten Einblick in Wesen und Charakter des ersten Kanzlers der Bundesrepublik und langjährigen CDU-Vorsitzenden. Die die Anekdoten aus Konrad Adenauers Privatleben, etwa dass er auch im Privaten schon früh der Nachhaltigkeit bedacht war und gerne auch mal eine Runde Boccia mit für ihn eindeutigem Ausgang zu spielen pflegte - selbstverständlich auf der eigenen Boccia-Bahn.  Wir können euch den Besuch des Hauses nur empfehlen, denn nicht nur das Haus und die Lebensgeschichte sind interessant, sondern auch die Umgebung! Unten haben wir für Euch ein paar Impressionen zusammengestellt.

mehr lesen

Klares Ergebnis in Düsseldorf: Thomas Jarzombek und Sylvia Pantel erneut im Bundestag!

Der intensive Wahlkampf mit jeweils einem zweistellig besetzten JU-Team pro Wahlkreis hat sich gelohnt: Mit 40,42 % (und einem Vorsprung von 15,97 Prozentpunkten zum SPD-Kandidaten) holt Thomas Jarzombek erneut das Direktmandat für den Düsseldorfer Norden, auch Sylvia Pantel war mit 33,81 % (und einer Prozentpunktedifferenz zum SPD-Kandidaten von 6,5) im Düsseldorfer Süden klar vorn.

Auch bei den Zweitstimmen wurde die CDU in Düsseldorf mit 30,42 Prozent mit Abstand stärkste Kraft.

Wir freuen uns auf vier weitere Jahre intensiver und fruchtbarer Zusammenarbeit!

Sämtliche Wahlergebnisse für Düsseldorf sind auf den Seiten des "votemanagers" abrufbar.

Bundestagswahlkampf 2017

Die Junge Union Düsseldorf unterstützt die beiden Kandidaten, Sylvia Pantel MdB und Thomas Jarzombek MdB

mehr lesen

Domführung und Dialog mit Weihbischof Melzer

Am Samstag, den 16. September besuchte die Junge Union Düsseldorf zusammen mit Weihbischof Manfred Melzer den Kölner Dom. Eine Führung brachte den Besuchern die unterirdischen Ausgrabungen und die Geschichte der Kathedrale näher.
Die Historie der dritthöchsten Kirche der Welt reicht noch in das 6. Jahrhundert zurück, wo an dessen Stelle der sogenannte „alte Dom“ stand, der um das Jahr 1000 erweitert und im Jahr 1250 durch den gotischen Neubau ersetzt wurde. Bei dem Rundgang unter der Erde gab es Fragmente aus unterschiedlichen Bauepochen zu entdecken, wie zum Beispiel eine Fußbodenheizung aus der Römerzeit oder Gräber aus dem Mittelalter. Die Führung wurde in der domeigenen Krypta abgeschlossen, wo die Kölner Bischöfe beigesetzt sind. Anschließend fand in gemütlicher Atmosphäre ein Gespräch mit dem kirchlichen Vertreter statt. Der Weihbischof schilderte zu Beginn der Gesprächsrunde anschaulich seine geistliche Laufbahn und berichtete aus seinem Alltag in der Gemeinde, sowie von seiner Arbeit.
Danach konnten Fragen gestellt und Impulse gegeben werden. Es fanden unter anderem Themen wie die christlichen Wurzeln des politischen Handelns, die Solidarität in der sozialen Marktwirtschaft, sowie die Institution der Ehe Erwähnung. Im Zuge dessen trat die Frage auf, wie Politik und Gesellschaft die Ehe definieren: ob sie nur zwischen Mann und Frau und einmalig auf Lebenszeit gelten soll.
Ferner war die kirchliche Perspektive auf die vergangenen Ereignisse des 20. Jahrhunderts ein Thema.
Es wurden auch aktuelle politische Ereignisse wie die Flüchtlingskrise und die bedeutende Rolle der Kirche bei der ehrenamtlichen Integration dargelegt. Daraus ergab sich auch die Thematik der Einflussnahme der Kirche bei gesellschaftspolitischen Fragen, zum Beispiel durch Interviews oder Veröffentlichungen.
Dieser Besuch zeigt auf, dass wir uns als Junge Union Düsseldorf fragen müssen, welche christlichen Werte wir in die politische Arbeit tragen wollen, besonders in Bereichen wie der Wirtschafts-, Familien-, oder Asylpolitik.
 
 
Köln, 16. September 2017, Text von Leontij Potupin

mehr lesen

Bildungsfahrt nach Berlin

mehr lesen

Besuch der Börse Düsseldorf

Anfang August besuchte die Junge Union Düsseldorf die Börse Düsseldorf. Darüber berichtete auch die Online-Zeitschrift NRW.direkt, schaut doch mal rein!
Der Artikel ist hier abrufbar.
 
Foto: P. Hemmelrath, NRW.direkt.

mehr lesen

Bildungsfahrt nach Brüssel

mehr lesen

Besichtigung des Flughafen Düsseldorf

Am 6. Juni. 2017 besichtigten wir mit einer großen Gruppe den Flughafen Düsseldorf u.a. unter Führung von Fabian Zachel, dem Leiter für politische Umlandkommunikation.
 
Neben den vielen positiven Eindrücken des Abends berichtete auch NRW.direkt über unsere Besichtigung, der Artikel ist hier abrufbar.
 
Foto: P. Hemmelrath, NRW.direkt.

mehr lesen

Dialog der Generationen - JU und Senioren Union im Gespräch

Anfang Mai 2017 veranstalteten wir mit den jeweiligen Bundesvorsitzenden, Prof. Otto Wulff, Bundesvorsitzender der Senioren Union,  und Paul Ziemiak, unserem JU-Bundesvorsitzenden, eine Dialogveranstaltung, um gemeinsame, aber auch konträre Standpunkte auszutauschen und den für uns sehr wichtigen Dialog aller Generationen miteinander zu pflegen.
 
Wir bedanken beiden hochkarätigen Rednern für ihre Teilnahme.

mehr lesen