Stadtbezirk 4: Eine starke JU für junge und attraktive Stadtteile


Oberkassel, Heerdt, Niederkassel, Lörick - sie bilden gemeinsam den Stadtbezirk 4, ganz im Westen unserer Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Stadtteile profitieren alle durch die besondere Lage direkt an den linken Ufern des Düsseldorfer Rheins: Grillen auf den Rheinwiesen, Lernen in modernen Schulen, Einkaufen auf der Luegallee – das Linksrheinische hat viel zu bieten.

Die JU Linksrheinisch setzt sich nachhaltig für den Erhalt des einzigartigen Charmes des linksrheinischen Stadtbezirks ein und gleichzeitig für sinnvolle Bau- und Modernisierungsprojekte ein, getreu dem Motto: „Konservative stehen an der Spitze des Fortschritts.“

Gewicht erhält die JU in den politischen Gremien Düsseldorfs: Unser Stadtbezirksvorsitzender Sven Holly ist gleichzeitig Fraktionsvorsitzender der CDU im „Parlament“ unseres Stadtbezirks, der Bezirksvertretung. Dort stehen ihm zwei weitere Mitglieder der JU zur Seite, der stellv. Stadtbezirksvorsitzende Joachim Grütter und Beisitzer Tim Weill.

Auch im Kreisvorstand der JU Düsseldorf ist die JU Linksrheinisch stark vertreten, so ist der SB mit Tim Weill als Geschäftsführer im Geschäftsführenden Kreisvorstand vertreten. Weiterhin sind unser Vorsitzender Sven Holly und Beisitzer Jonas Petrus Görges Mitglied im Kreisvorstand, außerdem gehört der stellv. Vorsitzende Joachim Grütter dem Erweiterten Kreisvorstand an.

Eng kooperiert die JU im Stadtbezirk mit Bezirksvorsteher Rolf Tups sowie den Vorsitzenden der Ortsverbände der CDU, aber auch mit allen gesellschaftlichen Kräften in den Stadtteilen, wie etwa der Seniorenbeirätin Gisela Theuringer, ebenfalls Mitglied der Bezirksvertretung.

Unser Vorstand im Überblick:

Sven Holly – Stadtbezirksvorsitzender (sven.holly@t-online.de)
Joachim Grütter – Stellv. Stadtbezirksvorsitzender
Jonas Petrus Görges – Beisitzer
Viktoria Haase – Beisitzerin
Tim Weill - Beisitzer

Spenden an die JU Düsseldorf

Die Arbeit einer politischen Organisation benötigt neben engagierten Mitgliedern natürlich auch einen angemessenen finanziellen Rahmen, der einerseits durch Mitgliedsbeiträge und andererseits durch die Spenden unserer Unterstützer gehalten wird. 

 

Wir freuen uns deshalb immer über Unterstützer und jede Spende, denn nur so können wir Kampagnen und Veranstaltungen finanzieren und Eigenanteile möglichst klein halten, um jedem die Teilnahme zu ermöglichen.

 

Die größten Kosten entstehen konkret durch Raummieten, Honorare für Referenten und sonstige Veranstaltungskosten, z.B. für die Öffentlichkeitsarbeit. 

 

Kontakt per Mail: spende@juduesseldorf.de

 

Gerne besprechen wir über diesen Weg mit Ihnen kurz und unkompliziert alle weiteren Formalitäten sowie die Möglichkeiten für eine Spende und deren steuerliche Abzugsfähigkeit. 

Vielen Dank für ihre Unterstützung!