Der Stadtbezirksverband 3

Der Stadtbezirk 3 liegt im Westen der Landeshauptstadt Düsseldorf. Er umfasst Friedrichstadt, Unterbilk, Bilk, Oberbilk, Volmerswerth, Hafen, Hamm und Flehe und ist seit 1975 in Düsseldorf eingegliedert. Auf der Fläche von 24,2 km² wohnen ca. 110.021 Einwohner. Bei der Kommunalwahl 2014 bekam die CDU 31,8% der Stimmen und stellt somit auch den Bezirksbürgermeister Walter Schmidt.  

Interessant ist die Prägung durch Gegensätze, so findet man in Bilk, Unterbilk, Oberbilk und Friedrichstadt geschlossene Blockrandbebauung vor und im Gegensatz hierzu findet man in Hamm, Flehe und Volmerswerth eine eher dörflichere Bebauung und auch Lebensweise vor. Zudem ist der Stadtteil Hafen eines der modernsten Szeneviertel Düsseldorfs und über die Landesgrenzen hinaus bekannt für die Architektur vieler Gebäude.  

Auch gibt es durch diese Gegensätze die verschiedensten Sehenswürdigkeiten. So findet man in Oberbilk den Volksgarten, in dem das "Zeitfeld" steht. In Bilk ist die St. Martin Kirche, die das älteste Baudenkmal in Düsseldorf ist. Die Heinrich-Heine-Universität, die ebenfalls im Stadtteil Bilk liegt ist unter anderem bekannt für den Botanischem Garten. 

Direkt neben dem S-Bahnhof Bilk sind die Bilker Arcaden, die ein wichtiges Shoppingcenter für Düsseldorf sind und viele Geschäfte des Einzelhandels vereint. In Friedrichstadt ist zudem auch die größte Kirche Düsseldorfs gelegen, nämlich die St. Antonius Kirche. 

Außerdem umfasst der Stadtbezirk 3 auch die wichtigsten politischen Gebäude Nordrhein-Westfalens. Im Regierungsviertel sind die meisten Landesministerien, Landesämter, die Staatskanzlei und natürlich auch der Landtag angesiedelt. 

 

Like uns auf Facebook: facebook.com/judus.sb3

 

 

Stadtbezirksvorsitzender: 

 

Kilian Chevalier

c/o Junge Union Düsseldorf

Wasserstraße 5

40213 Düsseldorf

 

Mail: kilian.chevalier[at]juduesseldorf[dot]de

 

 

Bei Fragen, Anregungen und natürlich Interesse könnt Ihr Kilian Chevalier gerne per E-Mail kontaktieren, wir freuen uns auf Euch!

Spenden an die JU Düsseldorf

Die Arbeit einer politischen Organisation benötigt neben engagierten Mitgliedern natürlich auch einen angemessenen finanziellen Rahmen, der einerseits durch Mitgliedsbeiträge und andererseits durch die Spenden unserer Unterstützer gehalten wird. 

 

Wir freuen uns deshalb immer über Unterstützer und jede Spende, denn nur so können wir Kampagnen und Veranstaltungen finanzieren und Eigenanteile möglichst klein halten, um jedem die Teilnahme zu ermöglichen.

 

Die größten Kosten entstehen konkret durch Raummieten, Honorare für Referenten und sonstige Veranstaltungskosten, z.B. für die Öffentlichkeitsarbeit. 

 

Kontakt per Mail: spende@juduesseldorf.de

 

Gerne besprechen wir über diesen Weg mit Ihnen kurz und unkompliziert alle weiteren Formalitäten sowie die Möglichkeiten für eine Spende und deren steuerliche Abzugsfähigkeit. 

Vielen Dank für ihre Unterstützung!