Willkommen bei der JU Düsseldorf!

Der Kreisvorstand der Jungen Union Düsseldorf (2017-2019)


Die Junge Union Düsseldorf ist größte politische Jugendorganisation in der Landeshauptstadt.

Mit der Wahl eines neuen Kreisvorstandes am 30.03.2017 wurde die Leitung des Kreisverbandes einem neuen Team aus JUlern anvertraut, das sich zum Ziel gesetzt hat, das vorhandene Potential, das die JU hat, weiterhin zu nutzen und auszubauen.

Neuer Kreisvorsitzender ist Ulrich Wensel. Seine Stellvertreter sind Katrin Peters und Marc Dratwa, Stadtbezirksvorsitzender der JU im Stadtbezirk 8. Beide engagieren sich seit Jahren als Mitglieder des Kreisvorstandes.
Geschäftsführer ist Stefan Suche, der dem Kreisvorstand erstmalig angehört. Schatzmeister ist Marcel Mallon, Ortsvorsitzender der JU Gerresheim; letzterer war in der vorherigen Wahlperiode ebenfalls stimmberechtigtes Kreisvorstandsmitglied.

Die weiteren Kreisvorstandsmitglieder Constantin Bintz, Kilian Chevalier (Stadtbezirksvorsitzender der JU Stadtbezirk 3), Sophia Giannakis, Sven Holly (Stadtbezirksvorsitzender der JU Stadtbezirk 4) und Daniel Rickes absolvieren ebenfalls ihre zweite Amtsperiode.

Neu in den Kreisvorstand gewählt wurden Nina Henze, Kai Schiffer (Stadtbezirksvorsitzender der JU Stadtbezirk 2), Nicolas Bullmann (Stadtbezirksvorsitzender der JU Stadtbezirk 5), Sarah Krzyzanowski (Ortsvorsitzende der JU Südwest, Stadtbezirk 9) und Pascal Vogel (Ortsvorsitzender der JU Garath/Hellerhof, Stadtbezirk 10).

Nicolas Bullmann schied am 04.10.2017 auf persönlichem Wunsch aus dem Kreisvorstand aus. Für ihn am 21.11.2017 nachgewählt wurde James Yeo (Stadtbezirksvorsitzender der JU Stadtbezirk 1).

Spenden an die JU Düsseldorf

Die Arbeit einer politischen Organisation benötigt neben engagierten Mitgliedern natürlich auch einen angemessenen finanziellen Rahmen, der einerseits durch Mitgliedsbeiträge und andererseits durch die Spenden unserer Unterstützer gehalten wird. 

 

Wir freuen uns deshalb immer über Unterstützer und jede Spende, denn nur so können wir Kampagnen und Veranstaltungen finanzieren und Eigenanteile möglichst klein halten, um jedem die Teilnahme zu ermöglichen.

 

Die größten Kosten entstehen konkret durch Raummieten, Honorare für Referenten und sonstige Veranstaltungskosten, z.B. für die Öffentlichkeitsarbeit. 

 

Kontakt per Mail: spende@juduesseldorf.de

 

Gerne besprechen wir über diesen Weg mit Ihnen kurz und unkompliziert alle weiteren Formalitäten sowie die Möglichkeiten für eine Spende und deren steuerliche Abzugsfähigkeit. 

Vielen Dank für ihre Unterstützung!